Arzneimittel richtig anwenden

Vielleicht kennen Sie das. Sie kaufen ein Arzneimittel und denken: „Ist es wirklich nötig, mir die Packungsbeilage anzuschauen?“
Oder Sie müssen mehrere Medikamente einnehmen und sind unsicher, ob Sie das eine oder andere schon genommen haben. Für den Therapieerfolg ist es wichtig, dass Sie die Angaben auf der Packungsbeilage bzw. die Empfehlungen Ihres Arztes oder Apothekers einhalten. Entscheidend ist nicht nur, welches Arzneimittel Sie nehmen, sondern auch wie viel, wie oft und wie lange. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wie Sie Ihr Arzneimittel anwenden sollen und warum Sie es in einer bestimmten Menge und Dauer anwenden müssen. Hilfreich dafür ist, wenn Sie Ihre Schmerzen genau beschreiben können:

  • Wie stark ist der Schmerz?
  • Welche Gelenke sind wie oft betroffen?
  • Bei welchen Aktivitäten fühlen Sie sich eingeschränkt?



Erinnerungshilfen zur regelmäßigen Einnahme/Anwendung

Tabletten erinnerung

Führen Sie Anwendungsrituale ein, z. B. morgens und abends vor dem Zähneputzen

Arzneimittel

Bewahren Sie Arzneimittel an einem entsprechend gut sichtbaren Ort auf, z. B. im Badezimmerschrank

Therapieplan

Beziehen Sie Ihre(n) Partner(in) in den Therapieplan ein. Sie/Er kann die richtige Anwendung im Auge behalten

Medikamente Erinnerung

Notieren Sie die Therapiezeitpunkte und haken Sie die Anwendung täglich ab

Tipps zur richtigen Anwendung von Cremes und Gelen:

  • Nur auf intakte Hautflächen (nicht auf Wunden) auftragen.
  • Nicht mit Wundpflaster oder mit dicht abschließendem Verband abdecken.
  • Nach dem Auftragen Hände waschen, außer bei schmerzenden Fingern oder Handgelenken.
  • Bei gleichzeitiger Einnahme von Schmerzmitteln in Form von Tabletten oder Kapseln bitte Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker halten.