Erfahren Sie mehr über die häufigsten Arten von Verletzungen

Verletzungen am Bewegungsapparat, wie Verstauchungen und Zerrungen, können am Arbeitsplatz, zu Hause oder während sportlicher Aktivitäten entstehen und leicht bis schwerwiegend sein. Hier zeigen wir Ihnen die häufigsten Verletzungen und wie Sie diese behandeln können.

Schmerzen behandeln

Verletzungen

Je nach Art der Verletzung können die Symptome schwach bis stark sein und sich dabei auch in ihrer Dauer unterscheiden.

Akute Verletzungen treten plötzlich auf und werden oft von blitzartig einsetzenden und starken Schmerzen, Schwellungen und einer Bewegungsunfähigkeit der betroffenen Stelle begleitet.

 

01

Verstauchungen, also wenn Bänder reißen, überdehnt oder verdreht werden und Zerrungen, bei denen Muskelfasern gedehnt werden oder abreißen, treten häufig auf. Die darauffolgenden Symptome umfassen Schmerzen, Schwellung, Blutergüsse und eine eingeschränkte Beweglichkeit der betroffenen Gelenke.

02

Wie Sie Verletzungen beeinträchtigen können

Verstauchungen und Zerrungen benötigen oft sofort eine medizinische Versorgung und können den normalen Tagesablauf unterbrechen. Schwerwiegende Verletzungen wie Brüche und Bänderrisse können starke Schmerzen verursachen. Sie benötigen eine sofortige professionelle medizinische Versorgung und zwingen Sie während der Heilungsphase zu ruhen.

Schmerzen behandeln

WUSSTEN SIE SCHON?

Ignorieren Sie niemals die mit einer Verletzung einhergehenden Schmerzen. Sie sollten nicht mehr laufen, spielen und alle anderen sportlichen Aktivitäten einstellen, sobald Schmerzen auftreten. Das ist besonders wichtig, denn wenn Sie diese Bewegungen trotz einer Verletzung fortführen, kann sich der Schaden an den Gelenken, Bändern und Sehnen sogar noch vergrößern.¹

13 % aller Betroffenen geben an, dass ihre Muskel- und Gelenkschmerzen durch Verletzungen verursacht wurden.²

Schmerzursachen und Schmerzarten

Verletzungen können zu Hause, am Arbeitsplatz, während des Sports oder bei Gartenarbeit entstehen. Am Arbeitsplatz können sie durch Stürze oder das Anheben von Gegenständen verursacht werden. Die häufigsten Sportverletzungen sind Verstauchungen und Zerrungen. Sie betreffen meist das Fußgelenk, die Achillessehnen und die Schulter.

Verletzungsarten am Arbeitsplatz

Verletzungen am Arbeitsplatz

Einige der häufigsten Ursachen für Verletzungen am Arbeitsplatz sind Stürze und Unfälle, die vor allem bei der Handhabung und dem Anheben von Gegenständen und schweren Geräten passieren. Dadurch entstehen häufig Verstauchungen und Zerrungen, aber auch Kopf- und Halsverletzungen. Das sogenannte „Repetitive Strain Injury-Syndrom“, kurz RSI-Syndrom, ist unter Arbeitnehmern ebenfalls weit verbreitet. Der Begriff ist eine Sammelbezeichnung für kleine Verletzungen, die durch das ständige Wiederholen einer Tätigkeit entstehen. Bekanntester Vertreter ist die „Maushand“.

Sportverletzung: Knöchel verstaucht, Bein gezerrt

Verletzungen beim Sport

Sportverletzungen können fast jeden Teil des Körpers betreffen, einschließlich der Muskeln, Knochen, Gelenke, Sehnen und Bänder. Die häufigsten Verletzungsarten beim Sport sind Verstauchungen und Zerrungen. Besonders oft kommt es zu einer Verletzung der Knorpel und Bänder des Knies. Grund dafür ist meist eine übermäßige oder falsche Belastung des Gelenks während des Sports. Auch die Achillessehne bereitet vielen Sportlern Probleme. Sie verbindet den Wadenmuskel mit der Ferse und muss beim Sport oft große Belastungen aushalten. Der häufigste Grund für Sportverletzungen sind Unfälle während des Trainings oder Wettkampfs, Überbelastung durch schlechte Trainingspläne und ein fehlendes Aufwärmen vor dem Training und Dehnen danach. Neben diesen Faktoren können auch ungeeignete Kleidung oder Sportschuhe zu Verletzungen führen, beispielsweise wenn die Schuhe nicht genug Profil oder Dämpfung haben.

Fachkundige Behandlung

Die Sportbehandlung ist abhängig von der Art der Sportverletzung und dem Schweregrad. Kleinere Verletzungen können in den meisten Fällen zuhause behandelt werden, beispielsweise durch rezeptfreie nichtsteroidale Arzneimittel (NSARs) aus der Apotheke. Sie lindern die Schmerzen und hemmen die Entzündung. Haben Sie dagegen starke Schmerzen, schwere Blutungen oder ein Taubheitsgefühl in den verletzten Bereichen, sollten Sie direkt einen Arzt aufsuchen. Das gilt auch, wenn das verletzte Körperteil nicht belastbar ist, stark anschwillt oder sich das Gelenk instabil anfühlt.

634470101

5 häufige Verletzungen

Schmerzen der Kniescheibe oder um sie herum.
Schmerzen an der Außenseite des oberen Unterarms, direkt unterhalb des Ellenbogens.
Verstauchungen entstehen, wenn Ihre Bänder überdehnt oder verdreht werden oder ganz abreißen; weitere häufige Körperteile, an denen Verstauchungen auftreten, sind Knie und Handgelenke.
Schmerzen entlang des Schienbeins nach dem Training.
Überdehnte oder gerissene Muskeln oder Sehnen an der Rückseite des Oberschenkels; auch im Rücken kommt es häufig zu Zerrungen.

¹ National Institute of Health, Kurze Fakten zu Sportverletzungen. 2014. [ONLINE] Verfügbar unter: http://www.niams.nih.gov/Health_Info/Sports_Injuries/sports_injuries_ff.asp
[Zugriff am 18. April 2016].
² GSK, Global Pain Index Research, Edelman Berland 2014., Bericht, S. 82, [ONLINE] Verfügbar unter: http://www.global-pain-index.com. [Zugriff am 20. April 2016].

Lernen Sie unsere Produkte kennen

Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihnen unsere Produkte helfen können

Lernen Sie das Voltaren-Produktangebot kennen und finden Sie das passende Produkt für Ihre Schmerzbehandlung.

Weitere Informationen

Voltaren Emulgel sorgt für Schmerzlinderung

Mehr Informationen

Sport und Ihr Körper

Erfahren Sie mehr über die Vorteile von regelmäßigem Sport und wie das Fitnesstraining zur Gesundheit und Linderung von Schmerzen beitragen kann...

Weiterlesen

Der Körper und das Alter

Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihr Körper funktioniert, wie er sich im Alter verändert, und wie Sie damit umgehen können...

Weiterlesen

Alles Wissenswerte über Schmerzlinderung

Hier erläutern wir, wie die verschiedenen schmerzlindernden Produkte wirken und helfen Ihnen bei der Wahl des besten Produkts...

Weiterlesen
40 % der Menschen kennen Schmerzmedikamente nicht 40 % der Menschen kennen Schmerzmedikamente nicht