Alles über Ihren Körper

Sport und Ihr Körper

Erfahren Sie mehr über die Vorteile von regelmäßigem Sport und wie das Fitnesstraining zur Gesundheit und Linderung von Schmerzen beitragen kann.

Warum körperliches Training gut für uns ist

Es ist nicht immer einfach, den inneren Schweinehund zu bezwingen, aktiv zu sein und Sport zu treiben. Doch es lohnt sich: Körperliche Übungen stärken das Herz, die Knochen und Muskeln. Sport hat jedoch nicht nur einen positiven Einfluss auf das körperliche Wohlbefinden, sondern auch auf das geistige. Untersuchungen zeigen, dass körperliche Aktivität sowohl das Selbstbewusstsein, als auch die Stimmung und Schlafqualität verbessert. Außerdem haben wir mehr Energie, sind gelassener bei Stress und beugen Depressionen vor. Die empfohlene Dauer für sportliche Betätigungen für Menschen zwischen 18 und 65 Jahren liegt bei einer halben Stunde pro Tag, mindestens fünf Tage die Woche. Hierbei handelt es sich allerdings um eine Mindestrichtlinie. Wer wirklich spürbare Vorteile für seine Gesundheit haben will, sollte diesen Trainingsaufwand mindestens verdoppeln.

Stolperer und Stürze sind insbesondere bei älteren Menschen eine häufige Ursache für schmerzhafte Verletzungen. Wöchentliche Gleichgewichtsübungen, Muskelaufbau und Gymnastikübungen mittlerer Intensität können das Sturzrisiko senken.

Wieso Sport Gesundheit fördert

Wussten Sie schon?

Erwachsene sollten zudem mindestens zwei Mal wöchentlich kräftigenden sportlichen Aktivitäten nachgehen, die die großen Muskelgruppen, wie beispielsweise die Beine und Arme beanspruchen.¹

Körperliches Training und Arthrose

Körperliche Übungen sind äußerst wichtig für Menschen, die unter Arthrose leiden. Die Übungen verbessern dabei nicht nur die Kraft und Flexibilität, sondern können die Gelenkschmerzen langfristig sogar lindern. Außerdem unterstützen die Übungen die Gewichtsabnahme, die wiederum das Risiko einer späteren Kniearthrose erheblich senkt. Auch wenn Training mit Gelenkschmerzen zuerst unmöglich erscheinen mag, können die richtigen Übungen zur Linderung der Schmerzen beitragen und für ein ideales Körpergewicht sorgen.

Es geht los: Die ersten Schritte

Bevor Sie loslegen, sprechen Sie zuerst mit Ihrem Arzt oder einem professionellen Trainer darüber, welche Übungsarten und Bewegungen sich am besten für Sie eignen. Die Experten unterstützen Sie auch bei der Erstellung eines geeigneten Trainingsplans.

Übungen bei Rückenschmerzen sind sinnvoll

 

Jeder Mensch ist anders. Aus diesem Grund sollten die Übungen auf Ihre persönlichen Ziele und Beschwerden abgestimmt sein. Wenn Sie beispielsweise viel Zeit vor dem Computer verbringen und aufgrund einer schlechten Körperhaltung unter Nacken- oder Rückenschmerzen leiden, können Sie Dehnübungen in Ihren Tagesablauf integrieren. Sie fördern die Beweglichkeit und beugen weiteren Schmerzen vor. Einige Übungen können sogar direkt am Arbeitsplatz zwischen Meetings, Telefonaten oder in der Mittagspause gemacht werden. Eine Auswahl an verschiedenen Übungen am Schreibtisch finden Sie hier.
Wenn Sie bisher begeisterter Läufer waren, nun aber jeder Schritt Schmerzen verursacht, probieren Sie doch eine andere gelenkschonende Sportart aus, wie Schwimmen oder Yoga.

¹ WHO | körperliche Aktivität. 2016. [ONLINE] Verfügbar unter: http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs385/en/. [Zugriff am 20. April 2016].

Mehr Informationen

Bewegungsübungen gegen Rückenschmerzen

Erfahren Sie, warum Bewegung eines der besten Hilfsmittel gegen Rückenschmerzen ist und erhalten Sie Tipps und Tricks für ein aktiveres Leben...

Weiterlesen

Schmerzen erkennen und behandeln

Erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Schmerzarten und wie Sie diese gezielt behandeln können...

Weiterlesen

Der Körper und das Alter

Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihr Körper funktioniert, wie er sich im Alter verändert, und wie Sie damit umgehen können...

Weiterlesen
Schmerz über 55: Entzündungshemmende Medikamente Schmerz über 55: Entzündungshemmende Medikamente